iPhone SE Hülle; iPhone 5s Hülle - alles im Überblick

Ob iPhone SE Hülle, iPhone 5s Hülle oder Samsung Schutzhüllen – für jedes Gerät gibt es inzwischen eine riesengroße Auswahl und deshalb ist es auch umso wichtiger sich vorher gut über die verschiedenen Hüllen zu informieren. Hardcase, Bumper oder doch lieber ein Softcase? Insbesondere wenn es um das Material geht, unterscheiden sich die Hüllen enorm. Ein Hardcase besteht meistens aus feinem Kunststoff und ein Bumper hingegen aus gummiartigem Material und somit kann es Stöße besonders gut kompensieren.

Wenn es um Handyhüllen geht, sollte man generell immer auf Nummer Sicher gehen und sich nicht für die Schönste, sondern für die Hülle entscheiden, die das Gerät am besten schützt. Das ist nicht immer ganz so einfach, weil es eine so große Auswahl gibt, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll zu schauen. Der klare Vorteil von Silikon ist, dass das Handy spürbar griffiger in der Hand liegt. Vor dem Kauf muss man die Hülle aber unbedingt gut begutachten, weil das Material unter Umständen auch zu weich sein könnte und das Smartphone bei einem Sturz aus der Hülle fallen könnte. Generell sollte die Hülle nicht zu dünn sein, weil sich der Druck dann wie bei härteren Materialien direkt auf das Smartphone übertragen wird. Vor allem beachten sollte man aber, dass die Ecken gut gepolstert sind.

In der Regel ist es immer am besten ein Case zu nehmen, das einen sehr dicken Rand hat, der sogar noch über das Display rüberagt. Auf diese Weise wird auch automatisch das Display geschützt und bei einem frontalen Crash wird nicht so viel passieren. Zudem muss man sein Gerät aber auch mit einer Panzerfolie ausstatten. Eine Hülle erhält immer einen Tick Extra Stabilität durch einen festen Rahmen. Insbesondere für Radfahrer ist das wichtig, weil so auch ein Sturz des Gerätes im besten Fall ohne Folgen bleibt und das Gerät absolut gar nichts abbekommt. Von einfachen Bumpern wird oft abgeraten, weil sie weder die Rückseite noch die Vorderseite des Gerätes richtig schützen können. Man wird sich so ärgern, wenn das Handy schon nach ein paar Tagen den ersten Kratzer oder sogar einen Riss hat. Deshalb geht Schutz vor Optik. Eine Reparatur ist außerdem sehr teuer und demnach lassen viele ihr Handy erst gar nicht reparieren, wenn es mal etwas abbekommt. Metallcases sollten übrigens auch lieber nicht verwendet werden, da auch diese keinen ausreichenden Schutz bieten.

Auch interessant...