Mode für Mollige – Die neusten Trends 2017

Es steht ein neues Modejahr an und viele wissen noch gar nicht, worauf es modetechnisch in diesem Jahr ankommt. Die Modetrends stehen seit der Fashion Week aber schon lange fest und deshalb sollte man sich spätestens jetzt informieren und neue einkleiden. Blogger, Influencer und Stars gewinnen stets an großem Trendeinfluss und bringen die modische Schnelllebigkeit erneut auf Hochtouren. Instagram wird zu einem echten Trendhaus und man kann sogar direkt von hier aus Onlineshopping betreiben – besser geht es also kaum.

Viele Modelabels und Shops zogen 2016 nach und entdeckten erst mal Snapchat für sich, was dann aber schnell wieder von Instagram Stories abgelöst wurde – zumindest teilweise. Viele Youtuber, Blogger und Influencer setzen seither nur noch auf eine App – und das ist Instagram. Das neue Jahr startet trendbewusst und modezielstrebig auch in der Mode für Mollige. 2016 reanimierten vor allem die Nineties und Choker oder Patches die breite Masse. Rockig und kantig durfte es neben dem Coachella Look aber auch sein und vor allem kastige Lederjacken von Acne Studios mit Lammfellfüllung waren unglaublich beliebt. Einige Trends sieht man nur abseits von Runways und Instagramposts. Volants und Rüschen prägen jedoch nach wie vor die Modewelt und auch Overknees sollte man nie vergessen. Des Weiteren sind Tromptenärmel, Schlagjeans und Samt total im Trend und sollten keinesfalls im Kleiderschrank fehlen. Die Wiederbelebung der 90er Jahre flachte 2017 aber wieder ein wenig ab und nur wenige Designer wie zum Beispiel Mark Jacobs lassen noch vereinzelt die 90er Jahre in ihrer Kollektion mit einfließen. Keinesfalls loswerden sollte man seine Boho Garderobe, weil es in diesem Jahr um den naturbewussten Hippielook geht. 90er Trend Patches müssen hier auf jeden Fall beachtet werden. Ganz egal ob Patches auf der Jacke, auf Tops oder auf Hosen – die zusammengesetzten Stücke aus unterschiedlichen Prints sorgen immer für viel Abwechslung. Passend dazu gibt es auch den Oversizetrend. Man sollte mindestens eine weitere Hose im Schrank haben, um im Hippie-Flair durch den Sommer ziehen zu können. Kollektionen wie die von Stella McCartney zeigen aber auch Klassiker wie Anzughosen und Blazer sowie Trenchcoats. Die Designs betonen vor allem die Taille durch einen hohen Hosenbund und gleichzeitig dominieren aber auch Details wie Schulterpolster den Look. Unförmige lange Mäntel sind ebenfalls sehr beliebt und liegen super im Trend. Für maskuline Designs ist Jil Sander verantwortlich und er sorgt mit Minimalismus für echte Trends 2017. Rüschen, Volant und Tüll sind hier fast überall zu finden.

Auch interessant...